Der Soundtrack dieses Blogs
bereist am:

Der Soundtrack dieses Blogs

Liebe Leser,

wie euch aufgefallen sein wird, sind die Überschriften meiner Blogbeiträge in Englisch, trotz durchgehend deutscher Texte. Die virtuosen Musikkenner unter euch erkennen vermutlich ein paar Songtitel. Es sind alles Songtitel. Wieso das? Ganz einfach: Das Leben ist ein Rocksong – hart, laut und in der Regel viel zu kurz. Meist ist es auch zum (mit)jaulen.

Musik nur, wenn sie laut ist

Ich liebe Musik – vor allem wenn sie laut ist. Und ich liebe reisen. Beides zu verbinden ist nicht schwer. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass ich ständig zu Konzerten reise. Aber ein Liedchen habe ich immer im Kopf und auf den Lippen (nein, ich singe nicht laut vor mich hin). Viele meiner Reiseerlebnisse verbinde ich mit einem einzelnen Song. So ist das, wenn man Musik im Kopf und auf den Ohren hat. Am liebsten lasse ich mich auf Busfahrten und im Flieger musikalisch berieseln und inspirieren.

Here I Go Again

Es begann irgendwann einmal mit Here I go Again von Whitesnake (ja, es ist eine Schmonzette, ich steh dazu). Es wurde sofort MEIN Song, in dem ich mich in vielen Lebenssituationen wiederfand.

I don’t know where I’m going, but I sure know where I’ve been
Hanging on the promises in the songs of yesterday
And I’ve made up my mind
I ain’t wasting no more time

Der Aufbruch zu einer neuen (und eigentlich jeder) Reise gehört dazu. Und das war ganz logisch mein erster Blogpost-Titel für die Weltreise und der Grundstein dieses Blogs. Seither überschreibe ich meine Blogbeiträge gern mit einem Song, dessen Text oder zumindest Titel etwas mit der Grundstimmung des Reiseberichts gemeinsam hat. Auf diese Weise erschaffe ich den Soundtrack meiner Reisen und ja, er ist ein bisschen Iron-Maiden-lastig 😉

Walking on the Moon

Naja, ganz so heavy und rockig läuft es aber eben auch nicht immer. Ein bisschen Frieden war das einzig angebrachte und passende, was mir in Hiroshima einfiel. Und was liegt näher als Walking on the Moon, wenn man gerade durchs Mondtal in der Atacama wandert?

Listen To The Music

Es hat ein bisschen gedauert, aber nachdem es nun so etwas wie Spotify gibt, wo man eine riesige Auswahl an Musik kostenlos und vor allem auch in Deutschland rechtlich sicher streamen kann, habe ich die bisherigen Songs dieses Blogs in einer Playlist (oben) zusammengefasst. Es ist eine überraschend heterogene Sammlung, wie ich selbst feststellen muss. Ich mag die Mischung, es geht quer durch den musikalischen Gemüsegarten 😉 Bisher sind über 15 Stunden Musik darin, ich wünsche frohen Musikgenuss – gern auch beim Lesen!

So honey
Spread your wings and fly away
Fly away far away
Spread your little wings and fly away
Fly away far away

Rock on!
Claudi \m/

Stichworte: , ,