Wie ick West un East Berlin in Kanada bekiekte
bereist am:
Where the Streets Have no Name

Wie ick West un East Berlin in Kanada bekiekte

Achtung, dieser Text liest sich uff Berlinisch und ist nichts für Berlin-Hasser, Sprachbanausen, Dialektkritiker und sonstige Flitzpiepen! Ihr lest mal lieber die deutsche Version >> Deutsch

Nova Scotia is bisher eha nich de Ort mitde 1500er Bergmassive un de Gletschas un de türkisne Seen drunter un de verwunschne Tannenwäldern drumrum. Det Nova Scotia (doof, kannste im Deutschen echt nich abkürzen) nich dit Bildabuchkanada is, war ma klar. Trotzdem wollte ick jenau hier her. Weil vor unjefähr 10 Jahren las ick eene Jeschichte von die beeden Berlins in Nova Scotia. East un West Berlin würdn hier existiern un ooch nachm Fall vonne Maua weita als Ost un West jetrennt bleim wolln. Ick fand die Vorstellung knorke un wollte irjenwann ma beede Berlins sehn – da wohnte ick selbst noch nich inne wiedavaeente Hauptstadt, wa!

Ortseingang West Berlin, Nova Scotia

Hier war se nu die Schanze un am 20. Oojust 2013 wurd se Wahrheet! In unsere lustjen Kämpa mit Fettjebäck volljestoppt, fuhrn wa als Echt- un Neuberlina am Ortseinjangsschild von West Berlin vor, hielten anne kleene Ecke – noch in Eagle Head – un stelltn det Stativ uff. Det Schild is ja nich zu üwersehn, Kanada hats ja mitte Jröße. Wa kiekn uffde olle Namn vonem Kaff uffm Schild – vamutlich so jenannt bevor de Schörmäns kam un et umjetauft ham: Blueberry. Aha, Besing. Nachtijall, ick hör dir trapsen, denn dit Besing is ne janz jroße Sache in Kanada. Awa dit ma späta, wa.

Kleene Foto-ßäschn unterm jroßen Schild

Dit olle Blueberry liecht anne Blueberry Bay. Un det duftet janz vorzüjlich nach faule Eia! Ick hab‘s jewusst, da Westen is de Hölle! Keen Schimma wo dit herkommt. Wia nehmn ne Prise – sowat haut nen Berlina ja nun nich um – un stelln uns in Pose. Dit Foto is wichtich, weil wa zeijn hier durch unsre Anwesenheit, ditit imma noch Berlina in West Berlin jibt! Wenn sonst schon keena vonne 75 Westberlinas uffe Straße is, wa.

Gruppenfoto in West Berlin

West Berlin valooft so ziemlich jrade an seene besinga Bucht. J.W.D. Eene Straße, nich besonders lang, dann sin wa anne 23 Villas vorbeijedüst. Die ham Vorjärten, jrößer wie de Häusa druff. Eens wedelt mit de Deutschlandflagge vom Dach. Een anret is de Blueberry Sea Side Inn. Wia kiekn, awa findn tun wat nich. Ick hab seene Besitza daher per Email jefracht, um wat üwa de kanadische Berlins zu erfahrn, wa.

Hollända in West Berlin!

Miquel Hasskin un Monique Tan sin Hollända (ja, ick hab mir ooch nen Ast jelacht) un betreim seit 2011 dit eenzije öffntliche Etablisment in West Berlin. „Et jibt nen pittoreskn Hafen in West Berlin un ne Kirche, awa sonst nüscht… keen öffentlichet Lemn. Früja jabs ma een Jemeindehaus, nen Tante Emma un ne Schule.“ schreim ma de Hollända. Un de deutschn Spurn? Wer wohntn bei de deutsche Flagge? Vamutlich een Conrad, weil de Hassink Tans wissn „Ville vonne 75 West un 49 East Berliners ham deutsche Wurzelns. Wia ham Namen wie Wagner, Bauer, awa de Mehrheit heißt Conrad, wa.“

Deutsche im kanadischen East Berlin

Det Sumfje, dit zusammnhält

Erst wennde durch West Berlin durch bist, kommste anne See – na, siehste ne Parallele, siehste, siehste, siehst et? Klar, bis zum Wannsee fährste ooch erstma eene Stunne durch janz schörmän Berlin. Dit Bay beschreibt nen kleenn sandjin Halbmond rechts vonne Straße, uff de annere Seite is Sumpf, de namensjebende Besing, Heidekraut un nen paar kleene Tann. De Jrenze valooft ohne Stacheldraht, Maua un Brannburja Tor. Dit is ne jrüne Jrenze, wa.

Grüne Grenze zwischen Kanadas Berlins

Dit mitte Sumpf ist übrijens jar nich so vakehrt – det deutsche Berlin steht nämlich ooch uff een Sumpf. Als Onomastin dürfta ma vertraun, wenn ick euch dit saare: Berlin leitet sich vom slawischen berl- ab, det so ville wie Sumpf bedeutet. Det –in deutete uff een Kaff hin.

Inne East Berlina Pampa

Wia sin janz baff, wie schnelle wa durch West Berlin durch sin. Kurz kieken wa uffn kleen Hafn, dit ewje Meer unde schmalen Strand, dann fahn wa die Straße direktemang nach East Berlin, wa. Vorde Ortseinjangsschild jibbit keen Parkplatz wie inna Westn. Müssen wa bezeichnendaweise am Straßenjramn stoppen – mach det ma mit eene Kämpa, wa! Die Kiste rutscht awa nich inne Jramn, de Beifahra krawelt bei de Fahra raus un dann stehn wa bis zun Hüftn inne Ostberlina Unkraut! Et folcht die Szene mit det Stativ. „Jut, dit hier eh keener lang kommt“, saarick noch, da stieblt ooch schon eener an uns vorbei. Klar, wenn‘s peinlich wird, schickt dir da liewe Jott nen Zuschaua, wa.

Gruppenfoto East Berlin

Allet Pundding, bis 1886

Dit Foto is inne Kastn, da seh ick ooch hiern ollen Namen uffn Schild: Pudding Pan. Puddingpott! Mitte Besing dabei – ick find echt keen Jrund, warum dit peinlich seen soll, die sollten sich dringend ma zusammentun, dit Berlins. Anjeblich war et awa jemandn peinlich inne Puddingpott zu lem un tat nach det Studium vonne europäische Jeschichte den Käffern den Namn Berlin gemn. 1886 war dit, wa! De kanadische Ost- un Westberlins sin also vieama so alt wiede deutsche Pendants, diejit ja schon jar nich mehr jibt. Un se warn von Anfang an in Ost un West jetrennt fürde Anfangs- un Endpunkt vonne Blueberry Bay, wa.

Immer gerade aus, nach East Berlin

Kanada Berlins vs Schörmän Berlins

Anna eenzjin Straße von East Berlin stehn weenja Häusa wie in West Berlin, 25 um jenau zu sein. Ick hawe ooch den Eindruck, dit Quartier hat seene Häusa nich janz so schnieke rausjeputzt. Un denn ooch dit noch: Det Kaff endet inna Sackjasse! Immahin tut et nich so stinkn wie in West Berlin. Dit is mehr so die Berlina Luft mitm Duft, wa. De Hassink Tans könn ma Jerüchte üwa lokale Kabbelein zwischen de beeden Käffer nich bestätjn – also nicht ma det Remmidemmi wie uffe Owerbaumbrücke.

Un wieso komm da üwahaupt Leute hin? Na, weil de Berlins anne Leuchtturmwech liejen! Zwischn Yarmouth un Halifax tun da meha als 40 vonne Türme stehn. Klar, in keene von beede jibts een Leuchtturm, wa. Awa nen paar Kilometa davoa unnen paar dahinna.

Sackgasse  East Berlin Nova Scotia

Wia sin ja schon een bisscken enttäuscht vonne Minikaffs, dit Fliejnschiss von Berlin, jwd in Kanada. Awa dit kann ja eh nur een Berlin jemn – det mitte ville Hirnis inne U-Bahn (unne U-Bahn üwahaupt), mitte duftn Dönabudn un det mitte Joldelse, de Telesparjl un de lange Lulatsch irjenwo im Westn, wa.

Dafüa hatma hier keene vaspätete S-Bahn, keen absurdn Fluchhafnbau oda ähnlichet. Nua Ruhe un Meerblick. „Janz Berlin is eene Wolke“, sacht de schörmän Berlina zu sowat. Wiet wohl inne andre 117 Berlins so auskiekt?

Wia sachn ma Tschüssikowski, wa un machn ma rüwa, biejn uffe Straße zwischen East- un West-Berlin nach Lunenburch ab. Dit Quartier hier unten hat de Deutsche inne 19. Jahrhunnat jut jefalln, wa.

Nix verstanden? Hier gibt’s ja noch die deutsche Version >> Deutsch

Diese Recherchereise wird zum Teil unterstützt von Condor, Canusa, Tourism Nova Scotia und Tourism PEI. Herzlichen Dank dafür!

Stichworte: , , , , , ,