Reisetipp Holland: Im Keukenhof in Tulpen baden
bereist am:

Reisetipp Holland: Im Keukenhof in Tulpen baden

Man muss zwei Dinge wirklich m├Âgen, um im Keukenhof richtig Spa├č zu haben. 1. Blumen. Und 2. Menschen! Ich habe mit letzterem manchmal so meine Probleme. Menschen, wenn sie in Massen auftreten, st├Âren das Fotografieren, sind laut und irgendwie vertreiben sie den Gedanken, sich jetzt gleich in so eine bunte Rabatte Blumen zu werfen und f├╝r den Rest des Nachmittags die Welt zu vergessen und in den Himmel zu starren. Dabei sind Tulpen, um die es im holl├Ąndischen Bollenstreek und dem Herzst├╝ck Keukenhof haupts├Ąchlich geht, nicht mal meine Lieblingsblumen. Ich finde Tulpen langweilig. Die Bl├╝tenform ist mir zu simpel und zu gleichm├Ą├čig, zu wenig Abwechslung, obwohl die Farbvariationen schon was k├Ânnen. Und dann kennt man Tulpen ja auch irgendwie schon immer. Die sind doch nix besonderes. Was soll der Hype also um Hollands Aush├Ąngeblume?

Tulpen Keukenhof Holland

Keukenhof – historisch

In 2015 ist das Motto der gr├Â├čten Blumenschau (weltweit ultimativ und EVER!) ans Van Gogh-Jahr angelehnt. Man hat zum Beispeil des Malers Portr├Ąit in Tulpen gesteckt. Finde ich eine ziemlich reife Leistung. Andererseits: Hat Vincent denn eigentlich ├╝berhaupt mal Tulpen gemalt? Der war Fan von Sonnenblumen! Die gibt es in der Tat auch im Keukenhof zu sehen, in einer kleinen Ausstellung in der Oranje-Nassau-Halle setzen sie einige von Van Goghs Gem├Ąlden in eine plastischere Umgebung. Wirklich toll arrangiert. Van Gogh hat den Keukenhof nat├╝rlich nie gesehen. Als er beispielsweise seine Sonnenblumenbilder malte, lebte er ja auch gar nicht mehr in den Niederlanden, sondern in Frankreich. Den Keukenhof gab es um 1888 auch noch nicht in der heutigen Form, sondern nur einen Park rund um das Kasteel Keukenhof. 1949 erst kamen die Zwiebelz├╝chter der Gegend auf die glorreiche Idee, auf diesem Gel├Ąnde ihre Zuchtergebnisse einem Publikum vorzustellen. Der Beifall war ihnen sicher. Die Holl├Ąnder lieben ihre Tulpen, seit sie ihnen geschenkt wurden. Es gab Zeiten, da war eine Tulpe so viel Wert wie ein Haus!

Wie die Tulpe in diesem kleinen Land so gro├č werden konnte, habe ich euch noch nicht aufgeschrieben. Aber Nicole hat! Und bei Katharina lest ihr vom Tulpentag in den Niederlanden.

Tulpen Van Gogh Keukenhof Holland

Menschen in der Rabatte

Als wir den Blumenpark betreten, dudelt bereits eine alter Leierkasten nostalgische Jahrmarktsstimmung in die frische Fr├╝hlingsluft. Menschenmassen sind zu erwarten. Dennoch ist es noch relativ fr├╝h und leer und die B├Ąume zwischen all den Blumenbeeten verbergen so manche Menschengruppe beim bildlichen Blumenbade. Da stehen sie und fotografieren ihre Kinder in der Rabatte und verdrehen sich beim Selfie. 32 Hektar ist das Areal gro├č, da fallen ein paar Busladungen gar nicht auf. Aber eben die Einzelpersonen, die gerade dann ins Bild rennen, wenn man abdr├╝ckt.

Selfie im Keukenhof
Ich d├╝rfte ├Ąhnlich d├Ąmlich wirken, krieche ja auch am Boden rum, auf Blumenh├Âhe quasi und versuche der schieren Masse an Anemonen, Narzissen, Hyazinthen, Tulpen und Kaiserkronen Herr zu werden. Der Duft macht ja auch ein bisschen duselig… Die kr├Ąftigen Farben, die Masse der Farben ├╝berw├Ąltigt mich. Ich liebe Tulpen, jetzt und hier sind sie gro├čartige Blumen! Die ganz fr├╝hen Fr├╝hbl├╝her sind schon durch, Krokusse, Schneegl├Âckchen und M├Ąrzenbecher sind im M├Ąrz dran, der April geh├Ârt den h├Âheren Sorten und eben der Landesblume. Der H├Âhepunkt der Saison ist ├╝brigens der Blumencorso Ende April, bei dessen Vorbereitungen ich dabei sein durfte!

Windm├╝hle Keukenhof Holland
Gegen Mittag f├╝llt sich der Hof betr├Ąchtlich, vor allem an der Windm├╝hle, wo die Bootstouren um den Keukenhof und vorbei an den Tulpenfeldern starten.

All so blue

Ich mag blaue Blumen. Die blauen Anemonen, zum Beispiel, oder eben auch die „Schornsteinfeger“, Traubenhyazinthen. Rund um den Keukenhof in Lisse z├╝chtet man Blumenzwiebeln von allerhand Fr├╝hbl├╝hern, die Tulpen sind nur ein Teil des gro├čen Blumengesch├Ąfts. Eines der bekanntesten Blumenarrangements des Keukenhofs ist der Fluss aus blauen Traubenhyazinthen, der fast jedes Jahr aufs Neue angelegt wird. Er ist so beliebt, dass die Landschaftsplaner ihn immer wieder ins Konzept aufnehmen. Drumherum ├Ąndert sich wohl ├Âfter was.
Traubenhyazinthenfluss Keukenhof Holland

Papageien und anderes Gefieder

Nach einigen nat├╝rlichen Mutationen und k├╝nstlichen Eingriffen, gelang es den Holl├Ąndern schlie├člich, die Papageientulpe zu z├╝chten – und damit auch mich f├╝r Tulpen zu begeistern. Die Form der Kronenbl├Ątter ist nicht einf├Ârmig glatt, sondern gezackt, gerissen, gefiedert und unregelm├Ą├čig. Jede Bl├╝te ist einzigartig, Dazu kommt bei vielen Papageieintulpen ein abwechslungsreiches Farbenspiel. Eine Herausforderung der Sonderz├╝chtungen ist die Schwarze Tulpe, die ├Ąhnlich wie die Schwarze Rose nicht exisitiert. Aber eine Zuchtform in dunklem Lila kommt dem schon recht nahe. Auch Hyazinthen in einem sehr dunklen Lila konnte ich finden. Zu den besonderen Bl├╝tenz├╝chtungen z├Ąhlen au├čerdem die gef├╝llten Tulpen, die ein bisschen aussehen wie kleine Kohlk├Âpfe und gefranste Tulpen. In einer der Hallen des Blumenparks sind die ganz edlen Tulpen ausgestellt.

Narzissen und Osterglocken

Vor einiger Zeit stand ich im Blumenladen und lauschte einer Unterhaltung zwischen Kundin und Verk├Ąuferin, ob denn diese Narzissen auch in gr├Â├čer zu haben sein. Mich st├Ârte vor allem, dass die Kundin immer wieder von Narzissen sprach und auf einen Topf gelber Osterglocken deutete. Es hat mir keine Ruhe gelassen und nun steh ich in einem Garten voller Narzissen. Es sind alles Narzissen, egal ob gro├če Glocke oder kleine. Die Osterglocke ist eine Narzisssenart. Und es gibt auch hier Spielraum f├╝r Variationen! Und guckt euch das an: Wei├če Osterglocken sind ja wohl der Hit?!
Narzissen Keukenhof Holland

So sieht die Niederlande f├╝r mich aus: Blumig!

Wichtiges zum Schluss

F├╝r den duftigen Gang durch Blumenh├Ąuser, Rabatten und G├Ąrten kann man einen ganzen Tag einplanen. Zumal man ja hin und wieder Menschen durchs Bild lassen muss etc. An den Wochenenden w├╝rde ich es ganz lassen, mitten in der Woche ist eine sehr gute Idee. Aus Amsterdam, Leiden und selbst vom Flughafen Schipol fahren regelm├Ą├čig Busse zum Keukenhof, sinnvoller als jede Autofahrt. Mehr als eine Million Besucher bestaunen die sieben Millionen Blumen in den zwei Monaten, die der Park ge├Âffnet ist. Daher bietet es sich an, Tickets bereits online zu kaufen, das spart wahrhaft Zeit! Das Motto des Keukenhof 2016 wird ├╝brigens „Das Goldene Zeitalter“ sein – angesichts unserer Tulpen-Rembrandt-Tour etwas ├Ąrgerlich, denn das h├Ątte mir nat├╝rlich besser gefallen ­čśë 2017 startet die Blumenschau unter dem Motto „Dutch Design.“ Alles m├Âgliche ├╝ber die Anreise, Ticketreservierungen etc. k├Ânnt ihr bei Simone nachlesen. Sie monitort auch, wann genau die ersten Felder um den Keukenhof bl├╝hen ­čśë

├ľffnungszeiten 2017
23. M├Ąrz bis 21. Mai 2017
8 Uhr bis 19.30 Uhr (Kassenschluss 18 Uhr)
Eintritt: Erwachsene 16,- Euro / Kinder von 4 ÔÇô 11 Jahren 8,- Euro

Blumige Gr├╝├če!
Claudi

Meine Recherche im Blumenbeet wurde unterst├╝tzt von Visit Keukenhof. Vielen Dank daf├╝r!

Stichworte: , , , , , , , ,