Kuriose Begegnungen: Inselguru & Kräutermann der Seychellen
bereist am:
Lifelines

Kuriose Begegnungen: Inselguru & Kräutermann der Seychellen

Seit 15 Stunden bin ich wieder in Deutschland, seit 13 Stunden friere ich wie ein Schneider! Hier ist ja Winter! Fuehl mich, als wuerde ich immer noch im Touribus auf 17°C AirCon sitzen… Summer moved on 😐 Gerade musste ich mir die Haende ueber der Herdplatte waermen, waehrend mein Anti-Stress-Teewasser zieht. Das hat mir Mr. Ferdinand verordnet. 7 mehr oder weniger geheime Kraeuter gegen den Stress, fuer den ich seiner Meinung eigentlich noch viel zu jung bin. Na, wem sagt er das ;D Mr. Ferdinand ist eine der bizarrsten Gestalten, die mir auf den Seychellen begegnet sind. Sachen gibt es…!

Seychellen Fotos

Da denkt man sich, am letzten Tag duerfte eigentlich nicht mehr viel passieren und dann sowas: am vorletzten Tag passierte nichts mehr. Und der letzte hat es in sich! Das Tourism Board hat mich nochmal richtig mit Terminen zugepackt, Interviews anberaumt und Ausfluege geplant. Und dann trifft man eben Mr. Ferdinand, den Kraeutermann und Kanti, den Guru. Inselmenschen… haben meistens einen Schlag! Und die beiden duerften die Spitze des Eisberges (passt jetzt nicht zur Aequatorgegend, ich weiss, aber zu meinen uebrigen Inselmenschen-Erfahrungen) sein.

Mit dem Guru der Seychellen, Mr. Kanti

Mit dem Guru der Seychellen, Mr. Kanti

Also: Gilly, mein Fahrer und Fuehrer vom Tourism Board, sollte mich zu einem Historiker bringen. Und wo bringt er mich hin? Zu Yoda! Sitzt in seinem Kraemerladen in Victoria und stellt sich als der Begruender des Tourismus auf den Seychellen vor. Als ich erzaehle, dass ich Deutsche bin, faengt Kanti sofort von Heinz Sielmann an… waere ich Englaenderin gewesen, haette er erzaehlt, dass er die Queen getroffen hat. Kanti sitzt in einem Berg aus Gaestebuechern und Fotoalben, Mappen mit Zeitungsartikeln ueber sich, Briefmarken hat er designt, er kocht meisterhafte vegetarische Currys, und und und er antwortet auf keine Frage.

Eine ausführlichere Beschreibung meiner Begegnung mit dem Inselguru findest du in meinem Buch:
in den Himmel tauchen

Ich frage fuenf mal wie alt er ist, er antwortet fuenf mal mit „ich zeig dir was“ und holt ein neues Fotoalbum raus, in dem er mit Omar Sharif oder Prinz Charles abgebildet ist. Auch mit Michael Adams gibt es ein Foto von Kanti. Er habe viele Menschen inspiriert, Ian Fleming zum Beispiel. Und Frauen aus aller Welt kommen zu ihm – wegen seiner Heilkraefte. An dieser Stelle nimmt unser Gespraech eine Wendung. Er liest mir aus der Hand. Und trifft ins Schwarze. Sowas beunruhigt mich. Ich bin eine rationale Jungfrau, mit denen kann man doch nicht solchen Humbug veranstalten! Na, wie dem auch sei, ich lasse angeblich meine Kreativitaet viel zu sehr von anderen Dingen ueberschatten und an dieser „Kreuzung meines Lebens“ sei ich planlos (wie immer und logischerweise sei die Vergangenheit Schuld)… aber er hilft mir. Ich solle vorbeikommen, mich in seinem Haus umschauen und dann macht er einen starken Menschen aus mir.

Seychellen Mahe Jardin de Roi

Porzellanrose im Jardin du Roi

Tatsaechlich habe ich danach eine Stunden im Auto gesessen und ernsthaft gegruebelt, ob ich ihn am Nachmittag wirklich in seinem Haus besuchen soll. Solche Haendler, klar indischer Ursprung, machen das ja geschickt: fuettern dich mit schwammigen Geschwurbel an und wenn du mehr wissen willst, locken sich dich in ihr Haus. Aber ein unglaubliches Selbstvertrauen hat dieser Yoda. Unfassbar! Ueber Historie hat er mir nix erzaehlt. Zumindest nichts ueber die der Seychellen. Aus seiner Historie konnte ich erfahren, dass er seine Frau verlor als sie 24 Jahre alt war. Seitdem wuerde er anderen helfen – kostenlos, angeblich auch unverfaenglich… Ohmann, war ich froh, als Gilly wieder auftauchte, um mich zum naechsten Termin zu bringen.

Zur Auflockerung zwischen den anstrengenden Menschen habe ich im Gewuerzgarten (Jardin du Roi) der Insel gespeist – kreolisches Buffet, recht mild, aber lecker. Und drumherum wedeln die Sternapfelbaeume eine frische Brise zu, man blickt durch Orchideenbuesche zum Anse Royal herunter und die schoenste Blume der Inseln, wenn nicht der Welt, gedeiht im Schatten der Coco de Mer-Palmen: die Porzellanrose naemlich. Gilly hat mich noch eine halbe Stunde durch den Garten am Hang geschleust und die verschiedenen Baeume und Kraeuter benannt. Da waechst eine Drachenfrucht, die gar nicht pink ist, wie die, die ich kenne, Pfeffer und Sternfruechte, Sternaepfel und ein Lippenstiftbaum. Alles sehr schoen uebersichtlich, aber abwechslungsreich angepflanzt und ideal, um den ganzen Nachmittag dort zu lustwandeln. Leider haben sie uns nach zwei Stunden aus diesem Paradiesgarten wieder rausgeworfen.

Und das hiess: wir fahren zu Ferdinand, dem Herbalisten. Ich dachte, jetzt kommt so jemand wie Denah auf Curacao. Aber Mr. Ferdinand singt seine Kraeuter nicht in den Schlaf wie Denah, der segnet sie an jedem Sonntag, wenn der Priester im Radio predigt. Er wohnt recht abgelegen, irgendwo in den Bergen, mit Frau, Tochter und einer armen Magd, die Holzstaemme zerhacken und zu Potpouri verarbeiten muss. Er gewinnt seine Tee- und Aufgussmischungen aus allem was waechst. Sein Kraeutergarten ist eher ein Unkrautgarten, so unaufgeraeumt wie das Universum, und wohl genauso mysterioes sinngebend. Mr. Ferdinand jedenfalls kam zu seiner Kraeuterkunde als er von Krankheiten gebeutelt in seinen Dreissigern von der Frau verlassen und im Suff gelassen wurde. Da begann er von Medizin zu traeumen, testete die getraeumten Rezepturen an anderen und heilte so sich selbst. Dabei behilflich, wie sollte es anders sein: der liebe Gott und seine 72 Engel. Vom Saulus zum Paulus, das waere ja fast noch normal. Aber Mr. Ferdinand kann nicht nur mit Engeln reden und Kraeuter segnen, er kann ebenfalls aus der Hand lesen, prognostiziert mir ein langes Leben (mal sehen, was mein Arzt dazu meint) und beschaeftigt sich auch mit der Kraft von Mineralien, Planetenkonstellationen und Zahlenmystik. Ich bin seiner Meinung nach ein Glueckskind, wegen der beiden 8en in meinem Geburtsdatum. Bloed, dass ich nicht zwei Jahre spaeter an diesem Tag geboren wurde, dann waere das die dritte 8 und ich der staerkste Mensch der Welt – oder so.

Kräutermann Ferdinand liest auch aus der Hand

Kräutermann Ferdinand liest auch aus der Hand

Er selbst hat an einem Schnapszahlendatum Geburtstag, was ihm zeitlebens soviel Glueck gebracht hat, dass er vier vierblaettrige Kleeblaetter und einen dreischwaenzigen Echsenhintern in seinem Portemonnaie mit sich herumtraegt. Und das haette ihm im Casino zu einem reichen Mann gemacht, deshalb gibt er seine Medizin auch immer fuer den selben Preis raus: 35 Rupien (= Cent) pro Paketchen und die Beratung ist gratis. Als wir dann nach 3 Stunden mit unserem Tee gehen wollten, hat er sich meine Hand geschnappt und ein kurzes Gebet gesprochen. Eine Engelerscheinung haette das vielleicht getoppt, aber es blieb bei diesem bizarren Gespraech ueber Engel, Rezepturentraeume und Zahlen. Kanti kennt er selbstverstaendlich auch. Genauso wie Ron und Michael Adams. Gut, auf den Seychellen leben 80.000 Menschen, da kennt jeder jeden. Aber schoen zu wissen, dass die Freaks sich untereinander besonders nahe stehen. Kanti und Ferndinand seien beste Freunde. Frag mich, wer da wem aus der Hand liesst…

Und ich sage euch jetzt voraus, dass ich in diesem Herbst wohl eher nicht mehr reisen werde – muss mal was schreiben und Geld damit verdienen. Dann vielleicht mehr im Winter.

Die Engel mit euch, und wenn nicht, nehmt ein bisschen Engelskraut ;
Claudi

Update Kanti ist im Oktober 2010 sehr plötzlich verstorben. Ich konnte ihn leider nicht noch einmal besuchen. Sein Laden wird vom Sohn weitergeführt.

Ich reiste auf Einladung von Air Seychelles, Seychelles Tourism Board und eigene Kosten

Stichworte: , , , , , , ,