Durch Jordanien von Oase zu Oase zu Oryx
bereist am:
To Tame A Land

Durch Jordanien von Oase zu Oase zu Oryx

Ein frohes Salam euch allen aus Jordanien!
Und wieder f├╝llt sich ein wei├čer Flecken auf meiner Arabienkarte.

Als wir ├╝ber der W├╝ste einschweben, h├╝llt sich die Sonne bereits in orangenen Dunst. Auf dem Weg nach Amman leuchten zum Autofenster die Lichter von parkenden Autos und Grillfeuer herein. Picknick an der Autobahn sei vor allem f├╝r Familien billiger als in einem Stadtpark und daher sehr beliebt, erkl├Ąrt mir Guide Osama. Diese Parks der biblischen Wasserstadt Ammon h├Ątte ich zu gern gesehen. Aber es ist bereits dunkel und die kommenden f├╝nf Tage gibt es ein volles Programm vor den Toren der Hauptstadt.

Auf den Spuren von Lawrence durch Arabien

W├Ąhrend ich am n├Ąchsten Morgen auf der Fahrt aus der Stadt heraus die vor├╝berfahrenden, bunt angemalten Gem├╝selaster bestaune, kommen wir auf Lawrence Von Arabien (hier klicken, wenn ihr den Film schnell nochmal gucken wollt, dauert nur 4 Stunden :D) * zu sprechen. War ja klar. Die Jordanier sind keine Fans, weder vom Film, noch vom echten Lawrence. In Osamas Beschreibung war T.E. Lawrence zun├Ąchst ein Spion, dann ein Sprengstoffexperte und schlie├člich ein L├╝gner, der die Araber verriet und keinesfalls befreite. Am Mythos vom britischen Anf├╝hrer des Araberaufstands von 1917/18 sei vor allem der Film (1962) schuld. Lawrence hatte laut sp├Ąteren Aussagen Zeit seines restlichen Lebens ein schlechtes Gewissen. Er hatte sehr wohl gewusst, dass Frankreich und Gro├čbritannien nach (dem Ersten Weltkrieg und) dem Araberaufstand die arabische Halbinsel auf dem Rei├čbrett unter sich aufteilen w├╝rden.

Man muss dem Briten und seinem Buch bzw. der Verfilmung zu Gute halten, dass sie dadurch Jordanien aber auch erst einmal touristisch auf den Plan brachte. Ich freu mich schon riesig auf das Wadi Rum in zwei Tagen! Wie Lawrence reiten wir ├Âstlich des Jordan durchs staubige W├╝stenland ÔÇô allerdings auf motorisierten R├Âssern – und halten doch ganz wie Beduinen, Handelsleute und Soldaten in fr├╝herer Zeit an einer Karawanserei.

Karawanserei Qesir Amra

Karawanserei Qesir Amra

Karawanserei Qesir Amra

Aus dem diesig-staubigen platten Land erheben sich pl├Âtzlich die dicken Mauern der altert├╝mlichen Autobahnrastst├Ątte neben der gut betonierten Stra├če. Das Qesir Amra ist das bekannteste seiner Art in Jordanien, nicht nur weil fast jeder Jordanien-Rundreisende hier vorbeikommt und das tonnenartige W├╝stenschl├Âsschen als Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde.

Am Eingang des Qesir Amra sitzt ein Alter im wei├čen Gewand und Kopftuch und spielt auf einem Katzenqu├Ąler (von dem ich gelernt habe, dass er Rhababa hei├čt) alte Weisen ├╝ber die Liebe und vom K├Ânig. Die Melodie qu├Ąlt mich gar nicht, sie ist so leise wie seine feine Stimme. Er fl├╝stert nur, als beh├╝te er hier einen geheimen Schatz. Hinter ihm tun sich die Gew├Âlbe der drei Geb├Ąudeteile auf. Es ist d├╝ster und ein wenig muffig riecht es auch. Karawansereien wurden in der N├Ąhe von Wasserquellen gebaut, in einem Nebenraum f├╝hrt der alte Brunnen noch immer ein bisschen Wasser.

Nichts f├╝r fromme Muslime

Beim Blick auf die Decken und W├Ąnde der Gew├Âlbe verstehe ich den au├čergew├Âhnlichen Charakter des Qesir Amra! Hier sind recht lebendig gestaltete Malereien zu sehen, die sich kein frommer Muslim ansehen d├╝rfte ­čśë Diese Karawanserei d├╝rfte es gar nicht geben, denn der Islam verbietet die bildliche Darstellung von Menschen, ganz zu schweigen von Nackten. Die H├Ąndlern bzw. Omayyaden-Kalifen, die das hier erbauten, waren entweder sehr liberal oder nutzten dieses W├╝stenschloss f├╝r ├Ąu├čerst private Zwecke. Noch ein paar Minuten lauschen wir schmunzelnd dem Rhababa-Spieler und folgen dann der Wasserader zur n├Ąchsten Oase.

Wandgem├Ąlde im Qesir Amra

Wandgem├Ąlde im Qesir Amra

Wiederbelebte Oase im Azraq Wetland Reserve

Azraq war einmal eine solche Oasenstadt, bis der Staat das Grundwasser beanspruchte, das ein ganzes Feuchtbiotop mit Seen und Fl├╝sschen speiste. Das W├╝stenland sitzt auf Phosphatboden und kann sein Grundwasser zu 95% nicht nutzen. Noch heute zapft man in Amman, aber im Wetland Reserve pumpen sie jetzt aus der Wasserleitung das Wasser zur├╝ck ins Nassland. 7,5% des gesamten Reservats hat man so schon wiederherstellen k├Ânnen, ein Tropfen auf den hei├čen Stein. Fr├╝her grasten Wasserb├╝ffel im Schilfwald. Man musste sie neu ansiedeln. Sehen konnten wir auf der schnellen Tour durchs Schilf leider keine B├╝ffel, daf├╝r konnte der Spaziergang am Wasser den Staub in der Nase etwas l├Âsen.

Wiederbelebte Oase im Azraq Wetland Reserve

Wiederbelebte Oase im Azraq Wetland Reserve

Nachtsafari im Shaumari Reserve

Um tats├Ąchlich Tiere zu sehen, haben wir uns in ein anderes Reservat zur├╝ckgezogen und auf die Nacht gewartet. In Shaumari Reservat brettern wir durch verstaubte Dornenb├╝sche und ich bin froh, nicht oben auf dem Wagen rumhopsen zu m├╝ssen, sondern vorn hinter Glasscheiben sitzen zu d├╝rfen, die n├Ąmlich gr├Â├čere Lungensch├Ąden verhindern. Und dann: voller Stopp. Der Suchscheinwerfer sucht. Die versteckten Tiere verstecken sich. Wir machen alle Lichter aus und gucken zum Himmel. Tolle Sterne!

Wo sich Karakal und Oryx Gute Nacht sagen

ÔÇťHaste schon mal ÔÇśnen Uhu gestreichelt?ÔÇť t├Ânt es neben mir ins schwarze Nichts hinein. Ich denke verdutzt nach, was die Kollegin wohl meint. Tierbeobachtung eben. ÔÇ×Die sind richtig weich.ÔÇť Aha. Es sind nat├╝rlich keine Uhus, nach denen unsere Augen angestrengt das Dunkel abtasten. Wir warten auf einen Karakal, eine dem Luchs ├Ąhnliche Raubkatze. Aber nat├╝rlich bleibt die Schwarzohr-Katze aus. Der Scheinwerfer springt wieder an, als wir beinahe begonnen h├Ątten, ├╝ber Uhus zu philosophieren. Eine wei├če Oryxantilope mit braunen Beinen und braunen Flecken an Hals und Stirn steht direkt vor dem Jeep. Mit bedrohlich langen H├Ârnern blickt das vom Aussterben bedrohte Wappentier der Nationalparkverwaltung unbeteiligt in das blendende Licht. Einst zogen die Herden vom Wadi Rum im S├╝den bis in den Nordosten nach Azraq. Mittlerweile leben wieder 41 Oryxantilopen auf den 22 qm des Shaumari Schutzgebiets.

Oryxantilopen-Sichtung auf einer Nachtsafari

Oryxantilopen-Sichtung auf einer Nachtsafari

Alle Kameras halten drauf zu, w├Ąhrend einer etwas ganz anderes im Visier hat. ÔÇ×Da sitzt eine Spinne! Die funkelt mit den Augen.ÔÇť ruft Osama. 14 Augen strengen sich an, Dinge zu sehen, die sie gar nicht kennen. ÔÇ×Da ist sie wieder. Blaue Augen!ÔÇť Im Jeep wechseln sieben Augenpaare skeptische Blicke aus. Dann steht Osama auch schon vor dem Auto. Hektisch entrei├čt er einem z├Âgerlichen Safaristen die Kamera und verwickelt die Wolfsspinne in ein absurd wirkendes Fotoshooting. ÔÇ×Ein sch├Ânes TierÔÇť, feuert Osama sich selbst an. Aufregend, solche W├╝stensafaris in der Nacht! ÔÇ×Dann doch lieber UhusÔÇť, raunt mir die Kollegin zu.

Blau├Ąugige Wolfsspinne

Blau├Ąugige Wolfsspinne

Morgen geht das Abenteuer weiter!
MaÔÇś salama claudi


Ich reiste auf Einladung des Jordan Tourism Board. Herzlichen Dank daf├╝r!

* Partnerlink zu Amazon

Stichworte: , , , , , , , , , ,