Roadtrip durch Westaustralien – Wissenswertes f├╝r die Planung
bereist am:

Roadtrip durch Westaustralien – Wissenswertes f├╝r die Planung

Oh nein, hier kommen nicht die ultimativen Tipps f├╝r den perfekten Roadtrip in Westaustralien, aber hoffentlich hilfreiche Tipps aus meinem Erfahrungsschatz, die bei eurer Planung n├╝tzlich sein k├Ânnten. Wer nur begrenzte Zeit bzw. Urlaub vom Arbeitgeber f├╝r einen Roadtrip hat, tut sich meiner Meinung nach einen gro├čen Gefallen, die wenige Zeit im Voraus zu planen. Gerade bei den riesigen Strecken in (West)Australien muss man sich der vielen Stunden auf der Stra├če bewusst sein.

Inhaltsverzeichnis
>> Beste Reisezeit Westaustralien
>> Zeit- und Routenplan Westaustralien
>> Das Auto
>> Die Stra├čen
>> Unsealed Roads
>> Tanken
>> Fahren
>> Nachtfahren
>> Kleine Roadtrip-Helfer
>> ├ťbernachten in Westaustralien
>> Kosten├╝bersicht

Spa├č am Fahren

Oberste Voraussetzung f├╝r einen Roadtrip durch Westaustralien (und anderswo): Ihr solltet gern Auto fahren und mindestens zwei Fahrer sein. Auf den langen und teilweise doch sehr eint├Ânigen Strecken sollte man sich beim Fahren abwechseln k├Ânnen. F├╝r uns war dieser Trip durch Westaustralien eh als Urlaub zu zweit geplant. Wir haben uns auch beide brav einen Internationalen F├╝hrerschein ausstellen lassen ÔÇô den niemand sehen wollte. Nevermind ­čśë Bei Tagestrecken bis zu 800 Kilometer geht es nicht ohne mehrmaligen Fahrerwechsel und Pausen.

Freude am Fahren

Beste Reisezeit Westaustralien

Westaustralien erstreckt sich durch mehrere Klimazonen. Der S├╝den hat tats├Ąchlich einen Winter mit k├╝hlen Temperaturen, der Norden ist immer tropisch warm. Was man dort beachten muss, ist die Regenzeit (Oktober – M├Ąrz), denn dann stehen die Stra├čen unter Wasser und nicht jedes Auto kommt da durch. Wir haben uns den sehr fr├╝hen australischen Fr├╝hling (Oktober) ausgesucht, denn dann bl├╝hen im ganzen Staate die Wildblumen und die St├╝rme blieben zum Gl├╝ck aus.

Westaustralien Stra├čenrand

^ Inhaltsverzeichnis

Zeit- und Routenplan Westaustralien

Wohl dem, der einfach aufs gerade Wohl losfahren kann und zu keinem bestimmten Zeitpunkt an einem Flughafen zur├╝ck sein muss. Alle anderen m├╝ssen jetzt weiterlesen. Wie gesagt, in unserem Fall gibt es einen Arbeitgeber, der Urlaubstage reglementiert. Mehr als 3 Wochen standen nicht zur Verf├╝gung. Zudem haben uns die g├╝nstigen Fl├╝ge auf 20 Tage Reisezeit gedr├╝ckt und au├čerdem vorgegeben, dass wir von Perth aus auf welchem Weg auch immer irgendwann nach Perth zur├╝ckfahren m├╝ssten.

Route 1

Route 1 (┬ę Google)

Route 2

Route 2 (┬ę Google)

Entsprechend plante man also die Route. Wir suchten uns in Reisef├╝hrern, Pinterest und Google sehenswerte Punkte zu Westaustralien heraus und markierten diese in einer Googl Map. Dann berechneten wir mit dem Routenplaner die einzelnen Strecken zwischen den Punkten und lie├čen uns m├Âgliche Strecken anzeigen.

Wir rechneten im Schnitt noch 1 bis 2 Stunden f├╝r Fotostopps dazu. Au├čerdem muss man sich ├╝berlegen, wie viel Zeit man am eigentlichen Ziel, also den zuvor anvisierten Attraktionen verbringen m├Âchte. Es gilt auch zu bedenken, dass n├Ârdlich von Perth eigentlich kaum noch St├Ądte existieren. Es sind nur kleine Siedlungen. Dort ├ťbernachtungen zu finden, kann eine Herausforderung sein. An sehr exklusive Orten kann daher schon einen Monat im Voraus kein ├ťbernachtungsplatz mehr zur Verf├╝gung stehen. Eventuell muss man dann auch die Strecke von der ├ťbernachtung abh├Ąngig machen. In unserem Fall war das Rottnest Island. Dort gab es nur noch Hotelzimmer in unserer zweiten Urlaubswoche, wodurch wir gezwungen waren, eigentlich zwei Rundreisen ab/bis Perth (und damit Rottnest Island) zu planen.

Wir haben gelernt:

Unsere Tagesstrecken waren zu lang, wir haben zu wenig von/an den Zielpunkten gesehen, weil wir meist nur ├╝bernachtet haben und dann schon weiterfuhren. Maximal 300 Kilometer am Tag reichen. Man sollte immer wieder autofreie Tage einplanen. Unterk├╝nfte mind. einen Monat im Voraus buchen, sofern man nicht im Camper ├╝bernachtet.

^ Inhaltsverzeichnis

Das Auto

Nachdem wir Kanada im Camper erleben durften und den Schluss gezogen hatten, dass schnelle Stopps hier und da doch besser mit Mietwagen zu machen w├Ąren und man sich generell freier mit einem kleineren Auto bewegte, sind wir wieder zum Modell ÔÇ×Mietwagen + MotelÔÇť zur├╝ckgekehrt. F├╝r mich ist seit Jahren Sunny Cars der Mietwagen-Vermittler meiner Wahl. Ich buche in Deutschland schon vor, habe Vollkasko und meist auch den zweiten Fahrer im Paket. Ich muss vor Ort nur noch zum Autovermieter und das Auto abholen. Wir haben dann mal den g├╝nstigsten Kleinwagen gebucht.

Mietwagen Westaustralien

Wer sich in den Nationalparks weiter ins Buschland oder gar ins Outback vorarbeiten oder als Umweltschwein auf dem Strand fahrend hervortun m├Âchte, ben├Âtigt einen 4WD. Der kostet um einiges mehr und schluckt auch gut Sprit. Vier angetriebene R├Ąder kommen aber nun mal besser ├╝ber Sandpisten und in geheime Nationalparkwinkel.

Westaustralien Campervan

Gleiches gilt auch f├╝r Camper Vans von welchem Anbieter (Britz, Maui, Apollo, Wicked Camper) auch immer. Checkt eure Strecke auf ÔÇ×unsealed RoadsÔÇť ÔÇô Navigationsapps zeigen sie an. Viele Vermieter verbieten das Fahren mit 2WDs auf diesen Stra├čen. Nat├╝rlich hat ein Camper auch den Vorteil, keine ├ťbernachtung suchen zu m├╝ssen. In Australien gilt dennoch nicht das Jedermannsrecht! Es gibt ├╝berall Campingpl├Ątze und auch Rastpl├Ątze, auf denen Camping solange erlaubt ist, wie es nicht explizit untersagt ist. Verbotsschilder sind nicht zu ├╝bersehen. Und bitte: Nehmt euren M├╝ll mit.

^ Inhaltsverzeichnis

Die Stra├čen

Australiens Stra├čen sind gut ausgebaut. Dennoch ist ein Highway oder Freeway nicht mit einer German Autobahn zu vergleichen. Man f├Ąhrt eigentlich ├╝berall auf einer asphaltierten Bundesstra├če – eine Fahrbahn pro Spur und nat├╝rlich f├Ąhrt man links! N├Ârdlich von Perth sind die Stra├čen allerdings so wenig befahren, dass man sich sehr schnell daran gew├Âhnt. No worries! Zum ├ťberholen gibt es hin und wieder eine ├ťberholspur, die einen bis ca. drei Kilometer lang ist. Man muss an den Road Trains ja auch irgendwie vorbeikommen.

Linksfahren und ├╝berholen

Die Ausschilderungen fand ich sehr gut. Wir haben dennoch 2 verschiedene Navigationsapps benutzt. Here Map und Google Maps! Teilweise waren die Fahrtzeiten sehr unterschiedlich ausgewiesen.

Als Rastplatz wird hin und wieder ein Parkplatz ausgewiesen. Meist ist es ein kleiner Weg, der 20 Meter neben der Stra├če einmal um drei B├Ąume herumf├╝hrt und dann wieder auf die Stra├če zur├╝ckf├╝hrt. Wer tanken und einen Snack essen m├Âchte, findet diese nur in der N├Ąhe der Siedlungen und sehr selten auch mal ein Roadhouse (das von Billabong, zum Beispiel).

^ Inhaltsverzeichnis

Unsealed Roads

Habe ich ja schon erw├Ąhnt: Es gibt Stra├čen, die mit Sand oder groben (roten) Schotter aufgesch├╝ttet sind. Mit einem kleinen Kia macht das wenig Spa├č. Abgesehen von holpernden Schlagl├Âchern und m├Âglichen Steinschl├Ągen gegen den Unterboden, kann man sich ohne entsprechenden Antrieb im Sand mal eben festfahren. Wehe, wenn man dann keinen Empfang mit dem Handy hat! Wo also dran steht, dass es ohne 4WD nicht geht, sollte man sich auch daran halten. Autovermieter geben im Vertrag an, wo man nicht fahren darf (z.B. an der Shark Bay) und ├╝bernehmen entsprechend auch keine Abschlepp- und Reparaturkosten, wenn man sich dennoch auf solche Pisten wagt.

Warum auch immer die Australier meinen, an einem wundersch├Ânen Strand wie der Lucky Bay mit einem dicken Auto auf dem strahlend wei├čen Sand fahren und parken zu m├╝ssen ÔÇô auch das geht nur mit einem Vierradantrieb. (Meiner Meinung nach geht das allerdings gar nicht!)

^ Inhaltsverzeichnis

Tanken

Je n├Ârdlicher man f├Ąhrt, desto weniger Tankstellen gibt es. Egal, wie voll der Tank noch ist, ich empfehle immer aufzutanken, wann immer es eine M├Âglichkeit gibt. Unser kleiner Kia hatte einen 40-Liter-Tank und 7 Liter pro 100 km geschluckt ÔÇô da rechnet man nicht lange, ob man es bis zur n├Ąchsten Petrol Station in 129 km noch schafft und tankt gleich an der ausgewiesenen! Zudem steigt der Preis f├╝rs Benzin nach Norden an. Wer nicht gerade einen Supermarkt von Coles findet, der auch Billigsprit verkauft, muss mit bis zu 40% mehr Spritkosten rechnen. Keine Panik, Benzin ist in Australien zum Teil billiger als Wasser! Man bekommt um Perth den Liter Benzin f├╝r 1,05 Dollar. In Denham haben wir 1,40 Dollar bezahlt.

Westaustralien Tankstelle

Wasser dagegen ist vor allem in Gro├čpackungen g├╝nstig. Wir haben z.B. 12 Liter f├╝r 16 Dollar bekommen, im Supermarkt gibt es sicher noch g├╝nstigere Angebote. Es steht au├čer Frage, dass man auch Wasser immer und ausreichend dabei haben sollte. Denn bei einer Panne kann es ein Weilchen dauern, bis jemand zu Hilfe kommt.

Ich habe ├╝brigens kaum eine Tankstelle gesehen, in der nicht auch Essen verkauft wurde. Nicht nur die ├╝blichen Snacks, sondern auch Pies und Burger. Kaffee gibt es ebenfalls zu tanken.

^ Inhaltsverzeichnis

Fahren

Man f├Ąhrt links und maximal 110 km/h. Ich bin teilweise mit 80 km/h ├╝ber die Stra├čen geschlichen, weil ich etwas von der Landschaft um mich herum sehen wollte und nach K├Ąngurus Ausschau gehalten habe. Und auch weil ich f├╝r Bl├╝mchen bremse. Und Echsen. Aber nicht f├╝r Schlangen.

^ Inhaltsverzeichnis

Nachtfahren

Davor wird regelm├Ą├čig gewarnt. Die K├╝stenstra├če Westaustraliens f├╝hrt zwar nicht durchs Outback, aber durch einige Nationalparks und Wildlife ist ├╝berall. Ich habe vor allem auf der Nord-Strecke jede Menge tote K├Ąngurus gez├Ąhlt. Mehr als 20 auf einer Strecke von 500 Kilometern. Die meisten Tiere sind hier nachtaktiv und wagen sich vor allem in der D├Ąmmerung heraus. Wer nach Sonnenuntergang wirklich fahren muss, sollte besonders aufmerksam, mit maximal verf├╝gbarem Licht und sehr langsam fahren. Spa├č macht das nicht.

K├Ąnguru in der D├Ąmmerung

Ich habe fast 1,5 Stunden f├╝r eine 40 Kilometer lange Strecke von der Lucky Bay nach Esperance gebraucht, weil ich die K├Ąngurus an der Bay unbedingt zum Sonnenuntergang treffen wollte. Ich traf 3 von ihnen nach Sonnenuntergang auf der Stra├če. Sie stehen urpl├Âtzlich da. Wie festgenagelt. Lichthupen hilft wenig. In Schrittgeschwindigkeit vor sich hertreiben, bis sie mal nach rechts oder links wegh├╝pfen, ist wohl der Weg. Ein K├Ąnguru sah ich nur im Augenwinkel rechts am Stra├čenrand sitzen. Als ich Gas geben wollte, sprang es pl├Âtzlich nach links vor mir ├╝ber die Stra├če! Auch f├╝r einen Fuchs musste ich eine Vollbremsung hinlegen. Es macht keinen Spa├č so zu fahren. Ich rate daher von Nachtfahrten ab.

^ Inhaltsverzeichnis

Kleine Roadtrip-Helfer

Internet: F├╝r den live berichtenden Blogger muss nat├╝rlich Datenvolumen her, f├╝r den Autofahrer auf einsamen Strecken vor allem telefonischer Empfang f├╝r den Notfall. Wir haben uns vorher durch Foren gelesen und uns letztlich auf SIM-Karten von Optus oder Telstra festgelegt. Am Ende wurde es Optus (Laden in der Flughafenhalle) mit einer 3-GB-Karte f├╝r 30 Dollar. Die Abdeckung hat f├╝r unsere Route nicht gereicht! Das Volumen allerdings schon. Telstra scheint der einzige Anbieter zu sein, der den gesamten Kontinent abdeckt.

SIM Karte Optus

Musik: Westaustralien hat zwar einige Radiosender, aber irgendwie haben wir selten einen davon empfangen. Es muss also das eigene Mix Tape her. Kein Problem. Da man eben nicht immer und ├╝berall online ist, also eine Konserve. Wir haben mit Offline-Playlists und H├Ârb├╝chern von Amazon und Spotify gut durchgehalten.

Strom: Wie das Handy die ganze Zeit betreiben, um Musik abzuspielen und die Navigation nicht aus dem Auge zu verlieren? Wir haben uns einen Kfz-Adapter* zugelegt, an dem man gleich 2 Handys ├╝ber USB mit Strom versorgen kann. Au├čerdem sollte man ein Klinken-Audiokabel einstecken, um das Handy ans Autoradio anzust├Âpseln.

^ Inhaltsverzeichnis

├ťbernachten in Westaustralien

Wir sind zu alt f├╝r Hostels und hatten keine Lust auf Campen. Demnach haben wir in Motels ├╝bernachtet, auch in B&Bs, in Hotels und in privaten Wohnungen (via AirBnB). Letzteres mache ich zuk├╝nftig nicht mehr, weil ich mich nicht mit einer Personalausweis-Kopie bei AirBnB verifizieren m├Âchte, wenn ich schon meine Kreditkartendaten weitergegeben habe.

Westaustraliens Motels waren eigentlich sehr angenehm, die Betten zum Teil aber auch arg durchgelegen. Man sollte wissen, dass auch in Australien die N├Ąchte k├╝hl werden. In unserem Fall hatte nicht jedes Zimmer eine Klimaanlage, die auch heizen konnte. Fr├╝hst├╝ck ist selten inklusive.

^ Inhaltsverzeichnis

Roadtrip-Kosten f├╝r 2 Personen

>> Mietwagen (Hertz) f├╝r 16 Tage, inkl. Vollkasko: 635 EUR
>> Sprit (f├╝r 5129 Kilometer): 300 EUR
>> ├ťbernachtungen (Doppelzimmer): 1743 EUR

Sonstige Preise:
– Dinner im Restaurant/Pub kostet zwischen 20 und 35 Dollar (pro Person)
– 1 Pizza ca. 20 Dollar
– 1 Bier 10 Dollar
– 1 Cola 4,50 Dollar
– 1 Flat White 4 Dollar
– 1 gr. Portion Chips mit Sour Cream/Sweet Chili ca. 9 Dollar
– Selbstversorgung ist f├╝r Motel-├ťbernachter problemlos, ├╝berall gab es eine K├╝che oder Mikrowelle.

^ Inhaltsverzeichnis

Falls Ihr Fragen zum Roadtrip durch Westaustralien mit Mietwagen habt, immer her mit den Fragen! Zu Camping und Campervans kann ich leider nicht viel sagen ­čśë


+ Partnerlink zu Amazon – ich bekomme ein Cent von Amazon, wenn ihr bestellt. ├ändert nichts am Preis.

Stichworte: , , , , ,